Galerie
Flyer (PDF)

Aktuelles

Galerie II

<<< Galerie I

Fidelio-Camp 2013: 29.07.2013-02.08.2013 (Collage als pdf)

Jahresabschluss-Turnier 2012 (Collage als pdf)



Am 20.12.12 fand das 2. Fidelio-Jahresabschlussturnier statt. Die 30 Kinder und Jugendlichen wurden zu nächst in 6 Teams gelost. Im Anschluss überlegten sich die Teams einen Team-Namen:

  1. Underground Gamer Platz 2
  2. Capri Sonne
  3. Spongebob
  4. Team Peter Platz 3
  5. Team Fidelio Platz 1
  6. Team 6

Nach den vorangegangenen Formalien ging es endlich los:
Zunächst wurde eine Hinrunde gespielt. In zwei Dreiergruppen konnten sich die Teams im Basketball messen. In der Rückrunde traten die Mannschaften im Völkerball gegeneinander an.

Anschließend folgten die Platzierungsspiele:
Das kleine Finale wurde zwischen den Teams „Spongebob“ und „Team Peter“ im Brennball ausgetragen. Mit einem knappen Sieg für „Team Peter“ (11:14). Im Finale setzte sich die Mannschaft „Team Fidelio“ gegen die  „Underground Gamers“ mit 13:2 Punkten durch.

Das Turnier war für alle Mitspieler eine riesen Spaß! Alle beteiligten freuen sich schon auf das nächste Jahr.



Tagesausflug & Golfkurs: 08.10.2012 (Collage als pdf)

 

Fidelio-Camp 2012: 30.07.2012-03.08.2012 (Collage als pdf)


Das Fidelio-Camp fand in der letzten Ferienwoche (30.07.-03.08.12) statt. Insgesamt nahmen 18 Kinder und Jugendliche am Camp teil. Jeden Tag gab es vormittags eine zweistündige Trainingseinheit in der Halle. Dort wurden alle möglichen großen und kleinen Spiele gespielt.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen starteten wir jeden Tag zu einer anderen Outdoor-Aktivität. Am Montag ging es zum MountMitte. Dort konnten die Kinder und Jugendlichen auf drei Etagen mit jeweils unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden klettern, so dass für jeden etwas dabei war. Am nächsten Tag wurde nach einer kleinen Übungsphase ein Ultimative-Frisbee-Turnier gespielt. Mittwoch ging es nach Fürstenwalde. Dort wurde im Schwapp kräftig geplanscht, gerutscht und geschwommen, so dass alle auf dem Rückweg fix und fertig waren. Donnerstagnachmittag wurde die Gruppe in neun Teams geteilt. Auf dem Plan stand ein Speedminton-Turnier.

Zwei Stunden lang hieß es jeder gegen jeden, bis am ende ein Sieger feststand. Am Freitag, der letzte Tag des Camps, stand eine Beach-Triade an. Dort konnten sich drei Teams in den Spielen Beachvolleyball, Beachvölkerball und Beachbrennball messen. Nach dem Turnier wurde gemeinsam gegrillt und die Sieger des Turniers bekannt gegeben, die jeweils eine Urkunde erhielten. Nach der Siegerehrung wartete noch eine kleine Überraschung auf die beiden engagiertesten Kinder.

Als Fazit kann festgehalten werden, dass es eine sehr nette Woche war, die sehr viel Spaß gemacht hat.

Peter M. und Alina F.


Jahresabschluss-Turnier 2011 (Collage als pdf)



Zum ersten Mal in diesem Jahr haben wir mit den Fidelio-Kindern und Jugendlichen ein Jahresabschluss-Turnier durchgeführt. Viele waren gekommen, um mitzumachen. Zunächst wurden die Mannschaften gelost. Dann spielten wir in zwei Dreiergruppen jeder gegen jeden, die beiden ersten Teams trugen im Anschluss das Finale aus.

Die 9-11 Jährigen konnten sich in den Spielen Brennball und Völkerball messen. Nach 1 ½ Stunden und einem extrem spannendem Finale stand der Sieger fest. Das Team „New York“  unterlag dem Team „The Winners“.

Im Anschluss waren die 12-14 Jährigen an der Reihe. Sie trugen ihr Jahresabschluss-Turnier in den Disziplinen Basketball und Fußball aus. Hier setzte sich im Finale das Team „The Five“  gegen das Team „Underground Pros“ durch.

Bei den 15-17 Jährigen wurde der Spielmodus etwas verändert. Es spielten vier Teams jede gegen jeden. Nach dem sich die Teams in den Spielen Brennball, Basketball und Fußball gemessen hatten, stand auch hier der Sieger fest.  Den ersten Platz belegte das Team „Oiledif“ vor dem Team „Zero“.

Das Turnier war für alle Mitspieler eine riesen Spaß! Alle beteiligten freuen sich schon auf das nächste Jahr.

9-11-Jahre-Team-New-York 9-11-Jahre-The-Winners 12-14-Jahre-Team-The-Five
12-14-Jahre-Team-Underground-Pros 15-17-Jahre-Team-Oiledif 15-17-Jahre-Team-Zero



Fidelio Camp I vom 01.08.-05.08.2011 in Berlin


Am Montagmorgen trafen sich die 17 Camp-Teilnehmer, im Alter von 9-14 Jahren, in der
Halle. Einige kannten sich bereits aus den Fidelio-Kursen. Gleich im ersten Spiel ging es
kreuz und quer durch einen Koordinationsparcours. Hier konnten beim Klettern oder
Körbewerfen jede Menge Punkte gesammelt werden.
Im Anschluss folgten große und kleine Spiele im Wechsel (z.B. Hockey, Fußball, Brennball).
Nach 2 Stunden hatten die Kinder sich ihr Mittagessen wirklich verdient.
Am Nachmittag stand Baseball mit Chris auf dem Programm. Ganz aufmerksam folgten die
Kinder Chris Anweisungen zu Materialkunde, Sicherheit und Technik. Nach dem sehr
knappen, aber notwendigen Theorieteil spielten wir dann endlich mit großer Begeisterung
Baseball. Und auch der Nachmittag verging wie im Fluge.

Für den Vormittag bauten wir (Peter und ich) jeden Tag einen neuen Koordinationsparcours
auf, den wir dann mit Spielen wie Völkerball, Basketball oder Brennball kombinierten.
Am Dienstag ging es zum Kanufahren. Dort angekommen wurde die Gruppe geteilt. Ein Teil
ging zuerst Kanufahren, die Anderen spielte in der Zwischenzeit Leitergolf und Riesenmikado.
Beim Leitergolf ging es darum, zwei Golfbälle, die mit einer Schnur verbunden sind, auf eine
kleine Leiter mit drei Sprossen zu werfen. Dafür gab es jeweils ein, zwei oder drei Punkte.
Das Riesenmikado-Spiel hatte hingegen ganz andere Tücken. Die normalen Mikado-
Spielregeln sind ja bekannt, aber hier waren die Mikado-Stäbe 1,50m lang. Was es nicht
einfach machte, die Stäbe wegzunehmen.

Nach einer Stunde hieß es dann Wechsel.
Mittwochnachmittag war Chris wieder an der Reihe. Diesmal ging es zum Flughafen
Templhof, Inlineskaten stand auf dem Programm. Für viele war dies Neuland, und
dementsprechend groß war auch die Angst. Zunächst haben wir hinfallen geübt, ganz ohne
Inlineskats. Dies war Teilweise schon eine große Herausforderung. Im Anschluss wurde
Fallen mit Inlineskats probiert. Nach einiger Zeit hatte dann jeder seine Angst überwunden
und alle haben versucht zu fahren. Trotz des einen oder anderen Sturzes wurde weiter geübt.
Am Tag drauf ging es zum Floßbau. Leider spielte das Wetter nicht mit. Aber wir waren
gewappnet und alle hatten Regenjacken dabei. Zunächst wurde die Gruppe aufgeteilt. Nach
90 Minuten überlegen, diskutieren, Bretter legen und Seile knoten, waren die Flöße dann
endlich fertig. Natürlich durfte auch eine Probefahrt nicht fehlen. Leider war die Zeit viel zu
kurz und nach einer Proberunde musste dann Alles ganz schnell abgebaut werden.
Freitag war der letzte Camp-Tag. Diesmal hatten die Kinder die Aufgabe, in kleinen Gruppen
selbstständig Stationen für einen Koordinationsparcours aufzubauen. Nachdem dieser
ausgiebig genutzt wurde, kam Chris nochmal zum Baseball spielen.

Nachmittags wurde ein kleines Abschluss-Turnier organisiert. Die Kinder wurden in drei
Teams gelost, die sich in den Spielen Beach-Blitz, Beach-Völkerball und Beach-Brennball
messen konnten. Nachdem fleißig gerannt, geworfen und geschossen wurde, hatten sich die
Kids das Abschluss-Grillen redlich verdient. Danach gab es noch eine kleine Siegerehrung.
Eine aufregende, aber auch anstrengende Woche lag hinter uns. Es gab viele Ideen und
Anregungen, wie man seine Freizeit anders gestalten kann.


Peter M. und Alina F.

Fidelio Camp II vom 08.08.-12.08. 2011 in Feldberg

Zu Beginn der Reise, was für alle Neuland war, mussten sich die Kinder erst einmal
„beschnuppern“. Einige kannten sich bereits, die anderen lernten sich schnell während der
Zugfahrt kennen.
Nach der Ankunft in Feldberg, dem ersten schwierigen Anstieg zur Jugendherberge, dem
Betten beziehen, dem „leckeren“ Mittag, erkundeten wir den kleinen Kurort. Am frühen
Abend erfreuten sich die Kinder beim Bananen-Boot fahren – eine riesige Gaudi!
Am zweiten Tag stand eine Radtour von ca. 30km auf dem Programm. Bergauf, bergab ging
es immer wieder. Auch Schieben war von Nöten, wer sein Bike liebt, der schiebt.
Am Abend spielten die Kids gegen andere Kinder aus der Jugendherberge knapp 2Std.
Fussball!

 

Bei nicht allzu schönem Wetter starteten wir am dritten Tag zu unserer Kanutour rund um den
Haussee. Die Sonne ließ sich vormittags dann doch blicken. Nach dem Mittagessen starteten
wir die zweite Runde, bei Sturm und Regen mussten wir uns gegen die „meterhohen“ Wellen
durchkämpfen. Wärmten uns in der Fischhütte bei einem Tee und völlig durchnässten
Klamotten auf!
Am vierten Tag war Schnitzeljagd – Tag! Zwei Stunden hatten die Kinder Zeit, verschiedene
Denksport- und ortsbezogene Aufgaben zu lösen. Danach, als sportliche Herausforderung,
gab es noch 3-4 knifflige sportliche Aktivitäten, die es zu lösen galt.
Nachmittags Volleyball, Parteiball, Fussball und was sehr viel Spaß gemacht hat, im
strömenden, kurz anhaltenden Regen, spielten wir Rugby. Der ein oder andere machte
Bekanntschaft mit dem Schlamm.
Abends liefen wir gemeinsam zur 4km entfernten Bowlingbahn. Hier durften sich die Kids
ausprobieren. Verschiedene Wurf-Techniken gab es zu bestaunen.
Der Gewinner der Schnitzeljagd fuhr als Belohnung mit dem Taxi in die Jugendherberge
zurück.

Am Tag der Heimreise gab es noch viel zu tun. Bungalow aufräumen, Betten abziehen,
Ausfegen etc. Wir ließen den Vormittag gemütlich angehen. Nach dem Mittag sind wir ein
letztes Mal ins Dorf runter gelaufen und gönnten uns ein kleines Eis, zur Belohnung für die
Mühen der Woche. Die Kids legten so einige Kilometer zurück, Alle Achtung!
Im Bus waren dann doch alles ziemlich geschafft. Einige haben gelesen, einige chillten,
einige schliefen. Im Zug sah es nicht anders aus.
Endlich wieder in Berlin! Trotz der anstrengenden Woche zeigt diese, dass es auch andere
Möglichkeiten gibt, wie man den Alltag bzw. seine Freizeit gestalten kann.


Julia E. und Sven T.R.

 

Tagesausflug & Golfkurs zum GC Fleesensee in Mecklenburg bei Malchow
am 12. Oktober 2011

Am 12.10.11 starteten pünktlich um 10.00 Uhr 34 Jugendliche und 5 Trainer Richtung Mecklenburg- Vorpommern. Ziel der Reise war der Golf & Country Club Fleesensee. Dort angekommen durften sich die Jugendlichen in einer großen Kletter und Spielhalle austoben. Angeboten wurde Tischtennis, Boxen mit Riesenhandschuhen, Sumo-Ringen im aufblasbaren Anzügen Riesenkicker und vieles mehr…
Zwei Stunden später war es dann so weit. Nach einer kleinen Sicherheitsbelehrung bekam endlich jeder einen Golfschläger und ein Körbchen mit Golfbällen. Jeder konnte nun so viele Abschläge üben wie er wollte. Die Jugendlichen waren mit Eifer bei der Sache, und es entwickelten sich ganze Wettkämpfe, wer den Ball am weitesten schlagen konnte. Nach 1 ½ Stunden ging es zum zweiten Teil. Denn zum Golfen gehören ja nicht nur die Abschläge, sondern auch das Putten. Gesagt getan. Die letzte halbe Stunde galt dem Putten. Auch hier wurde mit viel Konzentration geübt, was auch bei den beiden Golflehrern nicht unbemerkt blieb. Beide waren begeistert von der guten Mitarbeit der „Fidelios“.

Zum Abschluss lud uns der Golf & Country Club Fleesensee noch zum Essen ein. Nach einem gelungen Tag ging es für die gesamte Gruppe zurück nach Berlin.

Das Fidelio-Team bedankt sich nochmal ganz herzlich beim Golf & Country Club Fleesensee und bei Herbert Dürrwächter.


Teste Dich selbst!

Wie beweglich bist Du? Hast Du Bärenkräfte? Was weißt Du über gesunde Ernährung? Wie fit Du bist, erfährst Du in unserem Fidelio-Test!

> Zum Bewegungstest
> Zum Ernährungstest